PC - Allgemeiner Diskussionsthread (Hardware, Software etc.)

  • okay bedanke mich.


    einen tv-monitor habe ich auch schon einen gefunden.
    werde also auf 2 bildschirme vorerst verzichten.


    edit:
    dieses gehäuse von lian li gibt es nicht mehr.
    gibt es eine andere alternative? (jegliche die ich finde sind ca 25% kleiner) :S


    edit2: hab ihn wieder gefunden, allerdings eine dicke summe teurer. -.-*
    oder ist das eine völlig andere die gleich aussieht?


    was haltet ihr von dem hier?
    TV_Monitor mit lautsprecher
    oder besser den ?

  • sorry wegen doppelpost, möchte aber ein großes feedback posten.


    hardware suchen und kaufen:
    zunächst einen riesen dank an ichab : der mir ausführlich eine menge hardware vorgeschlagen und fragen beantwortet hat.
    dies hat dazu beigetragen, dass es mir die auswahl der hardware enorm erleichtert hat. an manchen dingen kannte ich mich wenig oder gar nicht aus.
    da ich aber letztendlich selber entscheiden musste, was ich kaufe, musste ich mich auch so ein wenig informieren wie und was. alleine wäre mir dies aber nicht so schnell gelungen. :thumbup: 
    fangen wir mal an mit der gehäuse. ich habe eine silbrige lian li pc-9na mit usb 3. netzteil habe ich sein vorgeschlagenes genommen, da sie wirklich klasse ist und alles mit strom versorgen kann.
    grafikkarte habe ich mich für die geforce gtx 760 entschieden und laut marke, bekomme ich irgendwo noch assassins creed 4 geschenk. o.0
    motherboard und prozessor habe ich auch die von ichab vorgeschlagene produkte gekauft.
    DVD laufwerk bzw brenner habe ich mir selber eines ausgesucht und internte festplatte eine von samsung (120 GB).
    leider musste ich mir auch eine tastatur zulegen müssen, da das mit der laptop tasta bzw nur maus garnicht funktioniert hat.
    da habe ich mir von cherry die superschmale n273 geholt. das teil ist very awesome. *Q* es hat sogar einen usb hub.
    als tv-monitor habe ich mir von viewsonic eine 24" flachbildschirm geholt. für pc-zwecke ungewöhnlich groß, für die ps3 allerdings noch etwas fremd, da sie mir doch etwas winzig vorkommt im vergleich zu meiner 42", die ich leider nicht in meiner WG einbauen darf. :( ich bin aber sehr zufrieden. es gab aber ein problem, dazu komme ich noch später darauf zurück.


    rechner zusammenbauen:
    als erstes mein lian li ausgepackt und bewundert, es gefällt mir 100 mal mehr als mein altes bomber-gehäuse, den ich mit 16 jahren gekauft habe.
    zwar keine beläuchtung und fast der doppelte preis, aber unheimlich gute qualität und sehr viel innenraum. sehr durchdachtes gehäuse wo wirklich der freiraum für bastler besteht.
    schrauben usw waren mitgeliefert...
    dannach packte ich das motherboard aus und war überrascht, wie klein diese doch ist, was eine eigene sound und grafikkarte besitzt und eigentlich im großen und ganzen ein super teil ist.
    ich bemerkte aber, dass das gehäuse die motherboard plätze zwar hatte, aber diese kantige schrauben waren nicht rausholbar, wobei ich mein motherboard später nur an 4 statt 6 stellen befetigen konnte. (hole ich evtl noch nach)
    kurz darauf packte ich meinen prozessor aus und war happy, es in meinen händen halten zu können.
    ich habe noch nie davor so ein monster CPU gehalten. prinzip hat sich auch etwas geändert. es hat keine pins mehr sondern nur noch eine platine mit zig berührpunkte. die pins sind dagegen auf dem motherboard. sprich meine alten CPUs kann ich in die tonne klopfen oder als staubfänger aufheben. :D
    mit großen sorgfalt lege ich die CPU laut handbuch auf mein motherboard und schließe die kapsel.
    im handbuch stand was von einer spritze mit einer komischen substanz, um die CPU zu kühlen.
    habe mich ein wenig durchgegooglet und habe festgestellt, dass ich das gar nicht brauche. der mitgelieferte lüfter von intel hat so eine ähnliche substanz auf dem kupfer drauf und ich konnte bedenkenlos den kühler auf die CPU schrauben. allerdings war mir nicht ganz klar, wo ich den lüfter anschließe, da das board mehrere steckplätze dafür hat. (hatte es zufällig sogar richtig)
    als nächstes baute ich DVD laufwerk und festplatte ein und bereitete den anschluss vor.
    vorbereitetes board eingabaut und ein wenig schwierigkeiten gehabt, wegen den 4 statt 6 anschraubstellen. mein schraubenzieher hat millimeter genau reingepasst.
    nun die schöne grafikkarte ausgepackt und eingebaut. netzteil auch flott eingebaut aber totale verwirrung wo was angeschlosssen werden muss. viele neue anschlüße die ich aus alten PCs kaum kannte oder gar nicht. letztendlich habe ich mit einem onlineguide festgestellt, dass ich 80% richtig angesteckt habe und ein teil sogar egal ist. die grafikkarte hat von mir 2 mal stromversorgung bekommen. aus irgend einem grund habe ich dann den kühler vom CPU nochmal umgesteckt. *facepalm*
    Lüfter vorne und hinten habe ich als letztes angeschlossen.


    und weiter:
    rechner gestartet und bios gestartet.
    okaaay modernes bios... noch nie zuvor sowas gesehen, total übersichtlich. *Q*
    merke aber, dass die lüfter nicht richtig angeschlossen sind.
    nochmal alles kontrollieren, alles dreht sich und kühlt normal.
    hab dann den lüfter vom CPU nochmal umgesteckt und im bios konnte ich temperatur usw ablesen.
    bei gehäusekühler stand wie vorher nur not available. o.0 (was falsch gemacht?)


    betriebssystem:
    von der FH angebotene softwarebibliothek habe ich mir win7 professional N gedownloadet und bootbar (isodatei) auf eine DVD gebrannt.
    das mit iso war ja richtig blöd. sagt ja auch niemand, dass die gezipte datei bereits eine isodatei ist. XD
    habe es allerdings im ersten anlauf richtig auf die DVD gebrannt. so konnte ich windoof auch installieren.


    treiber:
    ethernet.. usb.. bus.. usw und mir wurde schlecht.
    das habe ich schon immer gehasst zu suchen und zu installieren.
    meine erfahrung war mir doch eine große hilfe, sonst hätte ich diese lezte hürde nie geschafft.
    die treiber CD von den hardware waren alle müll und eines hat mir dauerschleife fehlermeldungen gebracht. -.-*
    habe bis zum schluss alles nötige gefunden und später von einem freeware mein rechner tchecken lassen, ob alles okay ist.
    es meinte zwar, es wären noch 10 treiber nötig, aber die meisten waren entweder neuer als meine oder von hardware wie tablet, lautsprecher (monitor) usw die eigtl gut laufen.
    laut geräte manager ist alles okay. (oder täusche ich mich?)


    antivirus:
    habe mich ne weile erkeundigt, was aktuell leistungsstark ist.
    bin auf kaspersky und avg gestoßen, wobei ich mich für die gratisversion von avg 2014 entschieden habe.
    das programm ist leicht bedienbar. ob es seine arbeit macht, kann ich noch nicht gut sagen.


    sonstiges:
    eine sache hat mich allerdings noch extrem gestört. mein desktop war nicht vollständig zu sehen und habe mich nur mit tastatur durchklicken können.
    mein monitor kann zwar bild breite und höre einstellen, aber die menüpunkte sind nicht anwählbar. wieso? keine ahnung.
    per rechtsklick oder anzeige unter systemsteuerungen konnte ich auch nichts tun. ich war stunden damit beschäftigt, das problem zu finden.
    bin später auf den begriff OVERSCAN gestoßen, welche in der regel 4 gründe haben kann. letztendlich habe ich meine eigene blödheit ertappt. denn die grafik war gar nicht von meiner grafikkarte, sondern von meinem motherboard. -.-* (erstmal drauf kommen)
    problem wurde durch einen zusätzlichen treiber gelöst, aber bildschirm war immernoch overscan. es nun zu beheben war aber ein klacks.
    rechtsklick im desktop und graikkarten einstellungen vornehmen und dort hat man 100te möglichkeiten, dinge umzustellen.
    ich bin sehr beruhigt, dass es nicht am monitor lag, sondern an mir(mehr oder weniger).
    ich habe mein rechner einige prozesse zum testen gegeben. darunter minecraft, skypetelefonat, youtubevideos auf HD, virenscan, dateienverschiebungen usw ... doch der rechner war nicht am streiken, es hat alles schnell und gleichzeitig erledigt. kühler: leise, kaum hörbar. temperatur: wie kaltes eisen. macken: keine
    ich werde allerdings noch irgend ein spiel mit hohe erwartungen + aufnahme testen. bin gespannt ob es da ein ruckeln oder ähnliches passieren kann.
    wenn ich eine zweite festplatte bestellt habe, spiele ich ubuntu 10 drauf und lernen mal ein anderes betriebsystem. (was mir noch etwas angst macht)
    grafiktablet lässt sich auch hier super nutzen. mäuse sind ziemlich überflüßig und höchstens bei games nötig. (habe festgestellt, dass meine billige gamermaus defekt ist)


    fazit:
    der rechner gefällt mir und könnte jedem weiterempfehlen, der etwas mehr möchte als nur eine kleine kiste.
    i7 CPU ist jetzt etwas übertrieben für meine zwecke, klar. aber wenn ich es mal brauche, will ich nicht extra eines kaufen.
    die 6 core für 900 € war mir aber doch zu viel und habe mich für meine 4 core entschieden.
    64 bit system ist etwas, worauf ich lange gewartet habe und leider erst jetzt damit einsteigen konnte.
    da die kiste für mich und auch preislich einen hohen wert hat, werde ich damit umgehen, als wäre ich in einem glashaus und einem steinschleuder.
    auf wunsch nach fotos kann ich gerne nachgehen.
    wer selber hilfe braucht, dem stehe ich auch gerne zur verfügung.

  • Hab mir jetzt auch mal ein kleines Hardware Update gegönnt. Was neu ist:


    Mobo: AsRock H87 Pro
    CPU: i5 4570
    Graka: Radeon r9 270x Vapor-x


    Natürlich hab ich keinen Boxed-Lüfter, sondern einen echt netten von Arctic. Zudem musste ich mir ein S-ATA Laufwerk kaufen. Hatte noch alte IDE-Laufwerke :D Außerdem konnte ich feststellen, dass meine 4 RAM-Riegel nicht miteinander wollen. Kann nur 6GB drin haben. Hatte ich schon beim alten Board, dachte es lege an diesem, doch dann wollen die Riegel wohl nicht. Dabei sind es die gleichen >.< Die einen hab ich mir bloß 3 Jahre später gekauft. Naja.. kommen im Sommer eben 2x8GB rein :) Jetzt aber erstmal League of Legends installieren, sonst überlebe ich nicht :D

  • Nach 3 Wochen der Benutzung kann ich sagen, dass die Tastatur mir einen großen Spaß bereitet.


    Das Schreiben fällt mir etwas leichter und die Rückmeldung beim tippen fühlt sich großartig an. Ich finde den Preis von 120-150 Euro weder günstig noch teuer.
    Wer mal eine mechanische Tastatur ausprobieren wollte, sollte sich die g710+ einfach mal anschauen und vielleicht mal in einem Elektro Markt ein wenig darauf rumtippeln.


    Wobei ich eigentlich sagen kann, dass sich der Mehrwert eher in der Langzeitbenutzung erschliessen lässt.

  • Bin sehr zufrieden :) Nachdem ich einmalig die Gewichte für meinen Geschmack eingelegt und justierte, sowie den Einstellungskram erledigte, liegt sie wunderbar in meiner Hand. Schöner Grip, Alle Tasten gut zu erreichen, der DPI Schalter liegt vllt etwas unpraktisch direkt unter dem Mausrad, aber DPI verstelle ich sowieso quasi nie. Hatte vorher eine Razer DeathAdder und hatte nur eine sehr kurze Umgewöhnungsphase.

  • So, ich habe mir jetzt mal einen Gagbit-Switcher gekauft zusammen mit 3 gigabit Ethernet-Kabeln.


    Ich hab die Nase von W-Lan erstmal voll. Und da hier nicht genug Steckdosen sind, fiel auch die Wahl auf einen W-Lan Repeater weg.
    Ich hoffe, dass meine PS4, PS3 und PC nun besser versorgt werden. Wobei der PC sowieso immer nur über Kabel ins Netz ging.

  • Mondryx :


    Heyho, da ich so langsam die Schnauze voll habe von Wireless und Funk und nach über 2 Jahren sehr intensiver Benutzung meine Maus so langsam richtung jordan geht, wollte ich mal nachfragen ob du immernoch zufrieden mit deiner g502 bist und was deine derzeitigen Erfahrungen mit ihr sind.


    Ich weiß, dass sie einige Tasten weniger hat, die ich frei belegen kann.
    Meinst du die Haupttasten links/rechts klick, werden schnell an verschleisserscheinungen leiden?


    Eher ein Plastikbomber oder doch etwas handfestes?

  • Mittlerweile liegt die G502 auch bei mir zuhause und ich finde sie wirklich verdammt angenehm. Auch das Mauskabel ist nicht zu steif.


    Des weiteren habe ich mir eine GTX 970 Gigabyte G1 gegönnt, welche ich so eben installiert habe =)
    Braucht jemand eine alte GTX 680 4GB? xD

  • Servus :D


    war ewig nicht mehr hier (was vor allem daran liegt, dass ich in den letzten Monaten / Jahren doch nicht mehr so viel zocke wie früher), aber ich kann mich noch erinnern, dass sich hier einige Spezialisten getummelt haben, was PC-Hardware / - Komponente betrifft :)

    Da bei mir nach 6 oder 7 Jahren (und nach dem 2 Komponenten den Geist aufgegeben haben) mal wieder ein neuer Rechner fällig ist, würde ich mich über etwas Hilfe und Feedback freuen. Hab mir schon von nem Kumpel ein Grundgerüst aufstellen lassen, aber da man ja doch ne Menge Geld ausgibt, ist ne Meinung mehr ja nie schlecht. Preisspanne geht so bis 1200/1300 Euro. Das Ziel ist jetzt kein High-End Rechner, aber schon ein System was auch die nächsten Jahre noch alles ganz ordentlich spielen kann.


    Hier die derzeitige Zusammenstellung (im speziellen bei einer Komponente bin ich am grübeln, aber mich würden erstmal andere Meinungen interessieren):


    SanDisk Ultra 3D 250GB, Solid State Drive - 57,90 €

    Seagate Barracuda 4 TB ST4000DM004, Festplatte - 99,90 €

    AZZA Taurus 5000B, Big-Tower-Gehäuse - 92,90 €

    Sapphire Radeon RX 560 PULSE, Grafikkarte - 149,90 €

    be quiet! System Power 9 700W, PC-Netzteil - 67,90 €

    be quiet! Dark Rock 4 pro, CPU-Kühler - 74,90 €

    Intel Core i5-8500, Prozessor - 207,90 €

    GIGABYTE Z370 AORUS Gaming 5, Mainboard - 222,90 €

    LG GH24NS, DVD-Brenner - 19,99 €

    G.Skill DIMM 32 GB DDR4-2133 Kit, Arbeitsspeicher - 274 €